Behandlungsspektrum

Karieserkennung ohne röntgen

Karies lässt sich mit der Lasertechnologie bereits im Frühstadium erkennen.
Dabei lässt sich bereits die beginnende Karies, die mit bloßem Auge noch nicht zu erkennen ist, mithilfe einer speziellen Laserfluoreszenskamera auf einem Bildschirm darstellen.
Der Argon- und der KTP-Laser produzieren ein stark sichtbares (blaugrünes) Licht. Auch diese Laserwellenlängen eignen sich zur Kariesdiagnostik. Beim Durchleuchten der Zähne mit dem Laserlicht erkennt man die Karies als einen dunklen Fleck in der Zahnsubstanz.

Außerdem besteht auch die Möglichkeit das Ausmaß der Karies mithilfe eines speziellen Diagnostiklasers (Diagnodent Pen) auf einer Skala digital in Zahlen darzustellen.